Lotsekai – An jedem Morgen.

Lotsekai – An jedem Morgen.

An jedem Morgen, an jedem immergleich regenverhangenem Morgen, auf deinem immer gleichen, eintönigen Weg zur Arbeit, immer, wenn Du den alten verlassenen Hafenkai passierst, träumst Du davon. Träumst Du davon, wie es wäre.

Wie wäre es, jetzt, in einen dieser rostigen Dampfer, in einen dieser abgewrackten Segelfrachter zu steigen, Leinen los zu reißen, den Schiffsdiesel anzuwerfen, Segel zu setzen und einfach abzuhauen. Weg. Weg durch das Hafenbecken, den engen Kanal, den Fluss abwärts bis zum offenen Meer.

Immer stündest du vorne am Bug, hättest den Blick nach vorne gerichtet, wärst die Galionsfigur, den Kurs des Schiffs bewahrend und Richtung Süden dirigierend, über den Ozean zu all den verheißungsvollen Orten: Antigua, Panama, Curaçao, Tobago bis zum Amazonas.

Alexander Kunz

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s